Für Ihren Betrieb soll für das Jahr 2009 der Stundenverrechnungssatz und der zu erwartende Jahresumsatz ermittelt werden. Folgende Daten haben Sie sich bereits erarbeitet:

                                                                                

Daten

 Kalendertage  

     365 Tage

 Samstage und Sonntage

      104 Tage

 bezahlte Feiertage

 6 Tage

 geschätzte Krankheitstage je Mitarbeiter

 12 Tage

 Durchschnittliche Urlaubstage je Mitarbeiter

  30 Tage

 Plan-Tage für Lehrgänge je Mitarbeiter 

  4 Tage

 kalkulierte unproduktive Arbeitszeit

    14%

 Beschäftigte produktive Mitarbeiter

   7

 Tägliche Arbeitszeit

   8 Stunden

 Durchschnittlicher Bruttolohn je Stunde

  14,50 €

 Gemeinkosten der Werkstatt im Jahr 2008

   135.000,00 €

 Kalkulierte Gemeinkostenerhöhung ohne kalk. Kosten

  6,00%

 Kalkulatorische Kosten der Werkstatt für 2009

 kalkulatorischer Unternehmerlohn

  36.000,00 €

 kalkulatorische Zinsen

  6.200,00 €

 kalkulatorische Miete

  6.000,00 €

 kalkulatorische Wagnisse 

 3.000,00 €

 Gewinnzuschlag (Expansionsgewinn)

     9%

 

 

Lösung

 

Schritt 1: Ermittlung der produktiven Jahresarbeitszeit aller produktiven Mitarbeiter

 8 Stunden pro Tag     Tage
   Stunden
     Jahrestage 
  365
   2920
  -  Sa/So 
   104
 832
 =  mögliche Arbeitstage
     261
   2088
 -  Feiertage      6
48
 -  Krankheitstage
   12    96
 -  Urlaubstage 
  30    240
 -  Lehrgangstage  4
  32
 = mögliche Anwesenheitstage
   209  1672
 -  unproduktive Arbeitszeit    14,00 %
  29,26
234,08
 = produktive Anwesenheit     179,74
 1437,92
 

7 produktive Mitarbeiter insgesamt 10065,44 Std. / Jahr

 

Schritt 2: Ermittlung der Jahreskosten

       1 Mitarbeiter   7 Mitarbeiter
Gesamt-Lohnkosten 14,50 €/Std

  30.276,00 €

   211.932,00 €

davon Abwesenheitskosten   52 Tage

  6.032,00 €

  42.224,00 €

davon  unproduktive Anwesenheitskosten  29,26 Tage

  3.394,16 €

  23.759,12 €

unproduktive Lohnkosten gesamt = Lohngemeinkosten  

 9.426,16 €

  65.983,12 €

produktive Anwesenheitskosten = Lohneinzelkosten
 

  20.849,84 €

  145.948,88 €

Kosten der Infrastruktur
 Jahr  2008

135.000,00 €

 Jahr 2009 (Steigerung 6%; Basis 2008) = Gemeinkosten

143.100 €

Kalkulatorische Kosten = Gemeinkosten

51.200

 

Schritt 3: Zusammenfassung und Ermittlung des Soll-Umsatzes netto und des Stundenverrechnungssatzes 

    Einzelkosten

  145.948,88 €

 + Gemeinkosten

 178,34 %

260.283,12 €

  = Selbstkosten

 406.232,00 €

  + Gewinnzuschlag

 9 %

  36.560,88 €

 = Soll-Umsatz

 

442.792,88

 = Std.-Verr.Satz netto

442.792,88 € durch 10065,44 Std

    43,99 €

 = Std.-Verr.Satz brutto

 inkl. Umsatzsteuer 19%

 52,35 €

 
Praxistipp

In der Praxis können Sie die Aussagekraft der Tabelle "Schritt 1" erhöhen, wenn die produktive Arbeitszeit eines jeden Monteurs einzeln ermittelt wird, d.h. je produktiven Mitarbeiter eine Tabelle des Typs "Schritt 1" angelegt wird. Für die weiteren Schritte 2 und 3  addieren Sie alle relevanten Daten aus den entsprechenden Einzeltabellen (Schritt 1).